Steigende Kaufbeeinflussung durch Social Media

Resultado de imagen de social media

Die Meinung, ob Social Media die Kaufentscheidung beeinflusst ist sehr geteilt. Doch warum sind dann so viele groβe Unternehmen, wie zum Beispiel Nestlé, in diesen Netzwerken vertreten? Sicher nicht aus Spaß, sie haben einfach den Nutzen des Internets erkannt.

Die Bedeutung von Zeitungen, Fernsehen oder anderen klassischen Medien nimmt langsam, aber sicher, ab. Mit Hilfe des Computers, Tablets oder Handys kann man sich heute über jedes beliebiges Thema jederzeit informieren.

Eins ist klar, die berüchtigten Sozialen Netzwerken haben es schon lange nicht nur den Jugendlichen angetan, obwohl diese mit Sicherheit den Groβteil der Nutzer ausmachen, sondern auch Erwachsene mittleren als auch zum Teil Leuten fortgeschrittenen Alters.

Für viele sind diese Webseiten aus dem Alltag gar nicht mehr wegzudenken, große Plattformen wie Facebook oder Twitter ziehen monatlich mehrere Millionen von Nutzern an. Facebook, der Spitzenreiter sogar 1,7 Milliarden Menschen.

Wichtigkeit von Social Media vor einem Einkauf

Online-Shopping wird immer beliebter rund 77% haben letztes Jahr in Deutschland zumindest einmal etwas über das Internet bestellt. Doch bevor so einen Einkauf über das Internet abläuft, informieren oder beraten sich die meisten und das sieht vermehrt immer anders aus. Besonders bei Kaufentscheidungen legen viele nach der persönlichen Beratung auch Wert auf Meinungen aus dem Internet und diese stammen auch aus den Sozialen Netzwerken.

Über 35 % verwenden Social Media zumindest eher häufig vor oder während des Kaufes.

Beeinflussung der Kaufentscheidung

Jede zweite Kaufentscheidung eines deutschen Verbrauchers wird durch die sozialen Netzwerke beeinflusst. Bei den 14 bis 34-Jährigen sind es sogar 70 %.

Facebook spielt mit 29,9 % die wichtigste Rolle, gefolgt von Youtube und Google Plus.

Der Einfluss auf den Einkauf hängt von den einzelnen Produktgruppen ab. Bei Elektronischen Geräten, Reisen und Hotels, Autos und Software informieren sich jeweils über zwei Drittel vorab in den Sozialen Netzwerken.

Viele statten ihnen alleine zum Erlangen von Meinungen oder Informationen einen Besuch ab.

Werbung in sozialen Netzwerken

Und was sind jetzt genau die Vorteile?

Einerseits spricht die große Reichweite schon für sich, andererseits hat der Werbetreibende viel mehr Möglichkeiten, die bei anderen Werbeplätzen fehlen – etwa hinsichtlich der Ansprache der Zielgruppe oder der Auswertung von Werbekampagnen.

Pluspunkte:

  • hohe Reichweite aufgrund einer Vielzahl von aktiven Social-Media-Usern
  • sehr gute Adressierung der Zielgruppe mit diversen Targeting-Möglichkeiten
  • automatische Erfassung der Nutzerinteraktion mit den Social Ads (Klicks, Views etc.) dank verschiedener Tracking-Technologien
  • präzise Analyse und Erfolgsmessung von Social-Media-Werbung
  • vielversprechende Werbemöglichkeiten mit voller Kostenkontrolle – auch für kleine Budgets

Mit dem Anpreisen auf diesen Seiten, fördert man auch die Kommunikation oder Weiterleitung von Produktinformationen. Der wichtigste Grund für das Teilen eines Produktkaufs ist das Informieren von Freunden oder Bekannten über den Artikel, zudem sind weitere Anlässe das Bekanntmachen eines Sonderangebotes oder der Stolz.

Die Werbung auf in diesen Netzwerken hat im Jahr 2016 ein Wachstum von guten 50 % erlangt.

Wollen sie sich auch dem Trend anschließen und ihre Umsätze erhöhen?

Am leichtesten geht das mit einer Agentur, wie Revi. Sie sorgt sich um Ihre online Präsenz in den häufig genutzten Social Media Plattformen und entwirft eine auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Strategie, um Ihnen ein erfolgreichen Auftreten auf den Social Media Plattformen zu garantieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.