Wie schreibe ich eine E-Mail um mehr Meinungen zu bekommen

Cómo escribir unbuen mail para conseguir más opiniones de clientes

Den Durchblick im “Meinungsüberfluss” behalten

Die Meinungen der Kunden können anderen Nutzern helfen zu entscheiden, ob es sich lohnt, ein Produkt zu kaufen oder nicht. Wenn die Meinungen positiv sind, kann dies zu einem erheblichen Umsatzanstieg des Geschäfts führen. Daher ist es sinnvoll, dass Sie das Feedback Ihrer Kunden fördern.

Jene Meinungen sind ein grundlegendes Marketinginstrument. Denn sie werden von anderen Nutzern als authentische und sehr wertvolle Erfahrungen anderer Kunden angesehen. Diese Kunden haben dieses Produkt bereits gekauft und getestet. Außerdem konnten sie mit diesem Geschäft Einkäufe tätigen.

Für diejenigen, die ein Produkt in einem Geschäft suchen, haben Meinungen mehr Gewicht als alle Marketing-Bemühungen kombiniert.

Es kann eine Aufgabe sein, Kunden dazu zu bringen, auf E-Mails zu antworten. Als Absender und Empfänger dieser Art von Nachrichten wissen wir alle. Zudem wissen wir wie inaktiv wir als Menschen sind, wenn wir etwas ausfüllen, das wie eine Umfrage aussieht. Aber es stimmt, dass sie sich in den letzten Jahren verändert haben. Folglich sind sie nun vollautomatisch, sehr einfach und schnell zu bedienen. Erlangen Sie die Aufmerksamkeit des Kunden im Posteingang  bevor er den Einkauf tätigt. Infolgedessen kann er dann eine Bewertung bzw. eine Meinung hinterlassen.

Das heutige digitale Leben bringt eine Lawine von E-Mails mit sich, die nie zu Enden scheinen. Zufällige Unternehmen, an die Sie sich nicht mehr erinnern können, geben Ihre E-Mails, Benachrichtigungen, Anfragen, Updates. Alles durcheinander in Ihrem Posteingang.

Es gibt einige Grundlagen, Ihre Chancen zu erhöhen, in der Mitte dieses Durcheinanders gesehen und gelesen zu werden. Außerdem kann sie den Leuten zu helfen, Ihre Post zu öffnen.

Wie schreibe ich ein gutes Mail-Thema, um mehr Meinungen zu bekommen

1) Aktivieren Sie die Emotionen der Menschen

Die Verbindung mit Menschen auf der emotionalen Ebene ist oft viel effektiver, als die Wahl eines informativen Ansatzes und die Ansprache von Rationalität. Beispielsweise wenn Sie schnell entscheiden müssen, ob Sie eine Email öffnen oder nicht. Das bedeutet Orientierung an der Empathie der Menschen, dem Wunsch nach Einflussnahme und dem Intellekt. Beispiel: “Sie haben die Kraft, eine bessere Erfahrung zu erleben”

Der schwierige Teil des Ansprechens auf das Rationale ist, dass die Köpfe der Kunden engagiert und motiviert sein müssen. Und zwar genug, um die Informationen im Moment verarbeiten zu können.

Wenn nicht, werden sie es direkt ignorieren. Emotionen hingegen sprechen das Unterbewusstsein an. Es wählt Abkürzungen, um die Auswertung von Informationen zu vermeiden. Desweitern appelliert es an Emotionen und Instinkte, die zuvor gelernt wurden, um den Entscheidungsprozess zu verkürzen.

Schlussendlich können Sie etwas schreiben, das intellektuell klingt, aber dennoch als emotionaler Auslöser fungieren kann. “Wir brauchen Ihre vernünftig kalkulierte Einschätzung” appelliert an den Intellekt. Dennoch schafft es auch ein Gefühl der Einbeziehung und Wichtigkeit Ihrer Position.

2) Seien Sie spezifisch, relevant und personalisiert

Kommen Sie schnell dorthin, wo Sie hin wollen. Stellen Sie sicher, dass es für Kunden nützlich ist und personalisieren Sie die E-Mails an sie. Sie können über sich selbst sprechen, aber stellen Sie sicher, dass alles zu ihnen geht. Was bekommen Ihre Kunden? Es mag schwierig erscheinen, sie davon zu überzeugen, Ihr Geschäft zu bewerten. Aber wenn Sie es richtig machen, werden Sie etwas wichtiges feststellen. Nämlich, dass Ihre Kunden nicht immer so selbstsüchtig sind, wie Sie denken. “Ihnen zu helfen, hilft Ihnen auch” könnte das Konzept sein, das in Ihrer gesamten E-Mail enthalten ist. Aufgrunddessen können Sie mit Kommentaren verbessern Sie die Erfahrung aller Kunden.

Daher kann es sinnvoll sein, Zeit oder Ort zu nutzen, um ein Interesse zu wecken. Etwas wie “erzähl uns über den Kauf von gestern” stellt eine gute Möglichkeit für ihre Kunden da, ihre Meinungen zu hinterlassen. Dadurch ist es Ihnen gelungen ein Gefühl der Neugier durch Personalisierung zu schaffen.

3) Fragen

Leute werden gerne gefragt, weil wir uns alle gerne gehört fühlen. Alles, was den Wunsch der Menschen weckt, ihre Meinung zu äußern, ist der Schlüssel zu diesem Zeitpunkt. “Was denkst du sollten wir jetzt machen?” Kann ein gutes Beispiel sein.

4) nicht lügen, machen Sie klar, was in der Post ist

Allgemein ist bekannt, dass ein gutes Schreiben zum Weiterlesen verführen soll. Jede Zeile sollte dem Leser den Wunsch geben, zur nächsten weiterzugehen. Ja, das stimmt auf der einen Seite. Auf der anderen Seite kann es nämlich auch sein, dass die Nachricht garnichts mit dem Thema zu tun hat. Diesbezüglich werden Sie den Unterschied zwischen der Öffnungsrate und der Wachstumsrate sehen. Darüber hinaus werden die Menschen keinen Zusammenhang finden und werden das Interesse verlieren.

5) “Mein Roboter ist legal”

Das Thema der Post der Firma “Daily Digg” und illustriert perfekt, wie das absurde Wesen, ohne Sinn oder Humor automatisch die Neugier der Leute weckt. Abgesehen von den Informationen können Sie auch die Neugier der Menschen erreichen. Denken Sie daran, dass Schlauheit und Spaß nichts mit Betrug oder Lügen zu tun hat.

Und haben Sie keine Angst davor, mit Ihrer Sprache zu experimentieren. Denn Ihre Leser können schnell davon müde werden, immer dieselben Adjektive zu lesen, um verschiedene Dinge zu beschreiben.

6) Machen Sie es kurz und süß

Fassen sie alles zusammen, denn nach 50 Zeichen hören die Leute auf zu lesen. Das ist keine absolute Regel und dennoch empfehlenswert. Handelt es sich jedoch nicht um eine E-Mail an wartende Kunden macht es in der Regel keinen Sinn. Das Bereitstellen von mehr Informationen bedeutet dann normalerweise weniger Empfänger.

Einige unsichere Ressourcen

Superlative können helfen

Einige Wörter wie “wahr”, “ohne Fehler” oder “schlechter” können Leute zum Klicken anlocken. Seien Sie dennoch vorsichtig, denn es kann unangenehm werden, wenn es nicht gut funktioniert.

Nummer, Nummern, Nummern

Dies wurde als das Allheilmittel des Schreibens im Internet vorgeschlagen, wenn Sie im Zweifel Zahlen verwenden. Also, warum stellen wir es als unsicher? Nach zehn Jahren, in denen Menschen mit “Zehn Gründe warum …” und “fünf Wege zur Besserung …” bombardiert wurden, können ihre Stärke und ihre Übernutzung Ihre eigene Zerstörung sein. Oh, und ja, es ist schwer, aber Tod durch Erfolg existiert.

Großbuchstaben

Ausrufezeichen, Symbole und Sonderzeichen. Es ist schwierig, weil sie einerseits gut, mit einem Zweck verwendet werden und wirksam sind. Andererseits können diese Bestandteile, Ihrer Post zu der eines Verkäufers entwickeln. Und das stößt bekanntlicherweise auf Ablehnung.

Befolgen Sie diese Tipps nicht strikt, versuchen Sie es selbst.

Diese Art von Prinzipien, sind ein Leitfaden für die Erstellung von guten Fragen für Ihre E-Mail.  Außerdem erheitern sie Ihre Kunden unter Anderem ihre Meinung zu hinterlassen. Nicht alle können oder sollten auf alle Arten von E-Mails angewendet werden. Denn manchmal können sie sogar in den Hintergrund verwiesen werden, wenn Sie einen anderen besseren finden.

Den Content-Marketing-Tipps blind zu folgen, ist jedoch keine gute Idee. Jedes Unternehmen und seine Kunden sind unterschiedlich. Deshalb finden sie oft auch heraus, was funktioniert und was nicht. Im Klartext bedeutet das, auszuprobieren, was sich besser mit Ihrem Publikum verbindet.

Stellen Sie neben den Betreffzeichen zudem sicher, dass Sie etwas anderes beobachten. Nämlich welche Tage der Woche und Stunden des Tages am effektivsten sind. Beispielsweise, um Meinungen zu erhalten. Denn eine gute Betreffzeile bringt wenige Vorteile, wenn sie zur falschen Zeit gesendet wird.

Nachdem Ihnen nun einige Grundlagen dargestellt wurden sind Sie jezt an der Reihe diese für sich zu nuzten. Somit können Sie beispielsweise das Schreiben Ihrer E-Mails verbessern und damit gehobene Rezensionen erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.